Life Magazin, Ina Foscari, Abba

When All Is Said and Done

Super Trouper - Leicht abgenutzt, aber würdevoll. Es gibt keine Eile mehr, wenn Alles gesagt und getan ist.

Der liebgewonnene Bühnenscheinwerfer bestrahlt sie wieder, die größte Band aller Zeiten. Nach mehr als 40 Jahren sind sie wieder vereint.

 

Niemand hätte 1999, als das ABBA Musical „Mamma Mia“ seine Weltpremiere gefeiert hatte, auch nur den kleinsten Teil einer Geldeinheit auf ein Comeback von ABBA gewettet. Neun Jahre später erschien der gleichnamige Film mit Hollywood Superstars in den Hauptrollen, gut es gab den Bitcoin noch nicht, aber selbst der Ausgabepreis und eine Wette auf ein ABBA Revival hätte niemand gewagt.

Life Magazin, Ina Foscari, Abba

The Winner Takes It All

Die vier Mitglieder bzw. zwei Ehepaare der Kultband, Agnetha Fältskog mit Björn Ulvaeus und Anni-Frid Lyngstad mit Benny Andersson hatten Alles. Erfolg, unzählbar verkaufte Platten, ohrgängige Kompositionen, der 70er Jahre angemessene Kleidung, objektiv muss man heute sagen: scheußlichste Kostüme, einmalige Stimmen, sie waren unter der Haube und hatten sich fortgepflanzt und sahen die Welt. Manch einem kann das zu viel doch zu wenig sein, das Ende der Band ist eine traurige Geschichte. Die Musik blieb, sie hat Generationen entweder inspiriert, Spaß gemacht oder sie für die Ewigkeit von dem was unsereiner als Musik empfindet, vertrieben und in die Arme von Bummbummbummwumm getrieben oder manch moralinsauren Musikjournalisten in die Depression. Lieber C.S: Alles Liebe!

Take A Chance On Me

Über all die vielen Jahre gab es verschiedenste Initiativen ABBA wieder zu vereinigen, bitte, wenn auch nur für…Die Männer wären wohl eher dazu bereit gewesen und standen Gewehr bei Fuß, die Damen wollten aber lieber allein etwas schaffen, das weiß keiner so genau, der Erfolg gab ihnen auch nicht Recht, er stellte sich nur bedingt ein. Es kann einfach keinen Stan ohne Laurel geben, keinen Fred ohne Ginger, keinen Mickey ohne Goofy und Queen ohne Freddie ist sowieso wie die Königin von England ohne England.

Knowing Me, Knowing You

Besonders Agnetha Fältskog (die Blonde) dürfte die Herren der Schöpfung satt gehabt haben, sie wurde so fest eingeteilt, dass sie ihr Kind eigentlich nie gesehen hat. Sie hat sich standhaft gegen eine Reunion gewehrt, jahrzehntelang. Die Frau hatte wohl Prinzipien, das Leben eines RundumdieWeltDauertourleben Popstars geht nicht mit der Verantwortung mit einem Kleinkind zusammen. Familie ist wichtiger als alles andere. Anni-Frid (die Rote) war da weniger konsequent.

Money, Money, Money

Ob es der Ruf des Geldes war, wissen wir nicht. Jedenfalls gaben die vier Mitglieder von ABBA ein Comeback bekannt. Es war ein Riesentheater, also es war eigentlich fast schon grotesk. Mann stand Journalisten Rede und Antwort, die Damenwelt glänzte mit Abwesenheit. Man stellte seine Pläne vor und Juhe, die Welt steht Kopf.

Life Magazin, Ina Foscari, Abba
Bild: Universal Music

Gimme! Gimme!

Das Publikum will ABBA, das Publikum bekommt, tatata! AVATARE! Was das genau ist, soll dem geneigten Leser bitte die Generation Tablet, Handy und App erklären. Es ist etwas Technisches. Also ABBA haben sich in Anzüge geschmissen und man hat ihre Bewegungen aufgezeichnet, die Manderl aus dem PC bekommen auch die Gesichter und Figuren von den vier ABBA Mitgliedern. Sie fragen sich: WARUM? Die Antwort ist simpel: um ihnen Geld aus der Tasche zu ziehen. Es soll ihnen Glauben gemacht werden, dass sie bei einem Live-Konzert der Kultband teilnehmen. Dieses, ach so innovative Kasperltheater wird ab 27. Mai 2022 im Queen-Elizabeth-Olympiapark in London stattfinden. Natürlich wird gewünscht, dass sich diese Farce alle ABBA Fans auf Erden mindestens einmal ansehen.

„Diese, irgendwie erinnert es mich an Kino Vorstellung“, dürfen sie bald buchen. Sicher um ein Vielfaches einer Kinokarte.

Chiquitita

Life Magazin, Ina Foscari, Abba
Bild: Universal Music

Man kann durchaus fragen, was ist ihnen da eingefallen ist, geht es ums Geld, ist der Mythos unsterblich zu sein, noch nicht groß genug?

ABBA hat sich mit Liedern wie WATERLOO, Dancing Queen, One Of Us, usw unsterblich gemacht. Es gibt wenige Menschen auf dieser Welt, die nicht wissen, wer ABBA sind. Wieso haben sie es nötig, sich so dermaßen krampfhaft ein innovatives Image zu verpassen, das nicht zu ihnen passt. Ich weiß es nicht, ich verstehe es auch nicht.

Die vier Musiker locken aber nicht nur mit einem Musiktheater, sondern auch mit einem neuen Album. Man hat auch schon zwei Singles rausgeschmissen, die den Journalisten Lust auf Werbung machen sollen.

“I Still Have Faith In You”, so heißt eine der beiden neuen Nummern. Es ist, also es kann nur ein Text für das Glaubensbekenntnisses eines ABBA Fans sein.

Die gute Nachricht: es klingt wie ABBA, es ist ABBA, die Frauen können immer noch singen. Die musikalische Begleitung zum Text ist ein bisserl fad. Aber ja, ich fühle es. „Denn ich weiß, ich höre ein bittersüßes Lied in den Erinnerungen, die wir teilen“.

Über das andere Lied soll sich bitte jeder sein eigenes Ohr bilden, „Don’t Shut Me Down“ ist eine Mischung von einigen bekannten Liedern, trotzdem fehlt etwas. Die Frauenstimmen sind toll.

Life Magazin, Ina Foscari, Abba

Thank You For The Music

Danke ABBA, danke für die Erinnerungen, danke für die vielen Nächte, die ich mit euch durchgetanzt habe, danke für die Melodien, die ich mitfühlen konnte, danke für die Texte, die mir manch Erlebtes erleichtert haben. Danke für eure Musik.

Ich hoffe, dass das Neue irgendwann eine positive Erinnerung in mir wecken wird.

Life Magazin, Ina Foscari, Abba

Abba - "Thank You For The Music" - recommended by Ina Foscari

p

Chefredakteurin

Comments

  • JohnB

    Einfach geschmacklos diese Fanverarsche. Wer sieht sich ein Konzert an wo Zeichentrickfiguren auftreten, soll man diesen auch noch zujubeln und Zugabe brüllen. Bin echt enttäuscht von den 4 Schweden. Hoffentlich ist das nicht die Konzertzukunft!!!!!!!!!! Das Life ABBA gefällt mir ;-)

Post a Comment

logodesigned and developed by L!FE-Magazin 2021.